Schwerpunkt Allgemeinmedizin

Aufgaben der Allgemeinmedizin an der Medizinischen Fakultät

Wir führen die Studierenden ab dem ersten Semester an die Aufgaben und Arbeitsweisen der Allgemeinmedizin als Handelnde der Primärversorgung heran. Der „abwendbar gefährliche Verlauf“, das „abwartende Offenlassen“ (nach BRAUN) und das „kompetente Weglassen“ sind Schwerpunkte der zu vermittelnden Erfahrung. Ergänzend sind die vernetzenden Entscheidungswege zur gebietsärztlich-spezialistischen Versorgungsebene aufzuzeigen. Dazu ist die Lehre der AM eingebunden in die Vermittlung der „Kompetenzfelder“ des Modellstudienganges und die Gestaltung von „Querschnittsbereichen“. Die Studierenden sollen den Umgang mit dem Patienten unter dem Bild des hermeneutischen Fallverständnisses lernen und in die Lage versetzt werden, das anwachsende fachliche Wissen anzuwenden auf die Fragestellungen im Praxisalltag.

Die allgemeinmedizinische Lehre im Modellstudiengang Medizin besteht aus klassischen Lehrformen in Form von Vorlesungen, Untersuchungskursen, Blockpraktika sowie innovativen Lehrinstrumenten, wie dem StudiPat ® Programm – die studienbegleitende Patientenbetreuung ist ein obligates Lehrformat an der Universität Köln.Unsere engagierten Lehrärzte begleiten die Studierenden dabei während der gesamten Studienzeit. Unsere Tätigkeit gelingt nur im Team, gemeinsam mit niedergelassenen Kollegen und im kontinuierlichen wissenschaftlichen Austausch mit anderen allgemeinmedizinischen Institutionen.

Im praktischen Jahr ( PJ), werden in akkreditierten Lehrpraxen wesentliche hausärztliche Aufgaben und Fähigkeiten vermittelt, die sich auf die im bisherigen Studium erworbenen Kenntnisse und die weitestgehend anerkannten schulmedizinischen Richt- und Leitlinien beziehen.

Aufgrund der Approbationsordnung (9. Novelle 2003) ist das Fach Allgemeinmedizin eines von fünf Hauptfächern.

Neben der Lehre beteiligt sich der Schwerpunkt Allgemeinmedizin zur Stärkung der allgemeinmedizinischen Forschung an NRW-weiten allgemeinmedizinischen Forschungs- und Verbundprojekten. 

Auf den folgenden Seiten haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Lehraufgaben und Lehrangebote sowie unsere laufenden Forschungsvorhaben zu informieren.

Historie der Allgemeinmedizin an der Universität zu Köln

1978 Beginn der Lehrveranstaltungen (Drs. Gerresheim, Specks, Hortmann)

1990 Allgemeinmedizin als Pflichtveranstaltung

1994 Honorarprofessur für Dr. Eckart Hortmann, weiter Frontalvorlesungen mit Lehrbeauftragten

2003 Neuer Rahmen: aus den Lehraufträgen wird eine Honorarprofessur für Dr. A.W. Bödecker und Dr. J.W. Robertz

Implementierung des „Schwerpunkt Allgemeinmedizin“, ähnlich einem Institut, anfangs unter dem Dach des Zentrum für Versorgungsforschung. Leitung: Prof. Dr. A.W. Bödecker und Prof. Dr. J.W. Robertz

Einführung des Lehrformats "StudiPat®" (studienbegleitende Patientenbetreuung)

Erweiterung der Lehre durch Mitarbeit in Kompetenzfeldern, Untersuchungskursen, Blockpraktika

Aktuell In der Lehre tätig: Dr. Ingrid Paur, Dr. Christian Franchy, Dr. Axel Kottmann, Dr. Michael Küster, Dr. Matthias Schlochtermeier, Dr. Veit Wasserfuhr

Assoziiert: mehr als 350 Ausbildungspraxen in Köln und Umgebung

2004 Schaffung von PJ-Plätzen im Fach Allgemeinmedizin

2012 Beteiligung am Kompetenzzentrum Weiterbildung Nordrhein

Nach oben scrollen